Sie sind hier: Startseite // Über uns // Daten und Fakten

History

KURZPORTRAIT

Die Dorfspatzen Oberägeri wurden 1971 gegründet und feierten im April 2011 das 40-jährige Bestehen mit der Einweihung einer neuen Uniform und der Taufe der Jubiläums-CD 40 Jahre Dorfspatzen Oberägeri .

 

 
Als erster Dirigent konnte 1973 der legendäre Jakob Farner verpflichtet werden. Er prägte die Blaskapelle während 15 Jahren und wurde 1988 durch Ivo Huonder abgelöst. Diesen beiden Persönlichkeiten ist es zu verdanken, dass die Dorfspatzen im In- und Ausland einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangt haben und bei zahlreichen Fernseh- und Radiosendungen mitwirken konnten. Von 2003 bis April 2011 war Marco Müller der musikalische Leiter. Ab Mai 2011 leitet Markus Steimen die Formation. Am Schweizerischen Blaskapellentreffen 2012 erreichte die Formation unter der Leitung des neuen Dirigenten auf Anhieb den 2. Rang. Damit sind die Dorfspatzen Oberägeri bei den letzten fünf Wettbewerben immer unter den besten drei Blaskapellen der Schweiz platziert worden.   Verschiedene Tonträger zeigen das vielfältige Repertoire der Dorfspatzen auf, das von traditioneller böhmisch- und mährischer Blasmusik über Schlagermelodien bis zu aktuellen Popsongs reicht. Einzigartig in der Schweizer Blaskapellenlandschaft ist das ca. 45-minütige musikalische Nonstopprogramm, das durch Show- und Bühneneffekte bereichert wird. 
 
 

RÜCKBLICK

Die Dorfspatzen Oberägeri wurden vor 41 Jahren (1971) gegründet. Kurze Zeit danach konnte der legendäre Jakob Farner sel. als musikalischer Leiter verpflichtet werden. Er prägte die Blaskapelle während 15 Jahren und wurde 1988 durch Ivo Huonder abgelöst. Diesen beiden Persönlichkeiten ist es zu verdanken, dass die Dorfspatzen im In- und Ausland einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangt haben.

 

 

Das musikalische Wirken der Amateurformation präsentiert sich - zumindest für schweizerische Verhältnisse -  als einzigartige Erfolgsgeschichte. So konnten ver­schiedene vorzügliche Resultate an nationalen (zweimal Schweizer Blaskapelle des Jahres) und internationalen Blaskapellen-Wettbewerben erzielt werden. Im Jahr 2000 erreichte die Oberägerer-Blaskapelle am internationalen Wettbewerb für kleine Blas­orchester, durchgeführt in Hodonin Südmähren/Tschechien, den ausgezeichneten 7. Rang innerhalb der goldenen Klassierungszone sowie den 1. Rang in der Publi­kumswertung. Eine Vielzahl produzierter Tonträger fand jeweils rege Nachfrage. Die regelmässige Präsenz in Radio- und Fernsehsendungen zeugt von der anhaltenden Beliebtheit der Formation.

 

Die Musikantinnen und Musikanten erinnern sich an viele unvergessliche Erlebnisse. Als einzigartig darf die zweimalige Teilnahme am internationalen Final des Grand Prix des volkstümlichen Schlagers (Dortmund und Wien) registriert werden. Weitere Höhepunkte waren die verschiedenen Folklore-Kreuzfahrten sowie die Konzert-Tournee durch Japan im Sommer 1998.

 

 

Im Jahr 2002 haben sich die Dorfspatzen Oberägeri einer grundsätzlichen Standort­bestimmung unterzogen und die Weichen für die Zukunft gestellt. Dieser  Prozess war, nicht zuletzt in Anbetracht der personellen Veränderungen, sehr wichtig und konnte im Frühjahr 2003 erfolgreich abgeschlossen werden. Anlässlich der  beiden Galakonzerte zum Frühlingsbeginn präsentierte sich die Formation erstmals im neuen Kleid. Die Stab­übergabe von Ivo Huonder an Marco Müller wurde in der Aula Maienmatt Oberägeri zusammen mit mehr als 900 Konzertbesuchern würdig gefeiert. Der Einstand des neuen musikalischen Leiters, Marco Müller, ist in allen Teilen geglückt und die ver­jüngte Formation vermag sowohl konzertant als auch mit dem fortwährend erneuerten Nonstop - Showprogramm weiterhin zu begeistern.

 

Marco Müller ist Berufsmusiker, Posaunist und Musiklehrer. Er besitzt das Lehrdiplom, welches er am Konservatorium Luzern bei Ludwig Wicki erworben hatte. Ferner hat er im Jahr 2002 das Konzertdiplom-Studium bei Prof. Branimir Slokar an der Hochschule Bern erfolgreich abgeschlossen.

 

Anlässlich der kleinen Generalversammlung vom 22. Dezember 2003 ist die bisher in der Rechtsform der einfachen Gesellschaft geführte Institution in einen Verein umgewandelt worden. Gleichzeitig wurden auch die organisatorischen Strukturen den heutigen Anforderungen angepasst und durch die Versammlung bestätigt.

 

Im Herbst 2006 ist der zweite Tonträger unter der musikalischen Leitung von Marco Müller erschienen. Er trägt den Titel BLASMUSIK TOTAL und enthält die schönsten Titel aus dem aktuellen Repertoire mit vielen solistischen Einlagen. Zusammen mit dem Aufnahmeleiter Moritz Wetter ist es ein weiteres Mal gelungen, ein in qualitativer Hinsicht ausgezeichnetes, vielseitiges und etwas freches Produkt zu schaffen.

 

 

Im April 2011 feierten die Dorfspatzen Oberägeri ihr 40-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum wurde unter der Leitung von Marco Müller die neue CD mit dem Namen: Jubiläums-CD 40 Jahre Dorfspatzen Oberägeri eingespielt. Alle Titel auf dem neuen Tonträger haben einen Bezug zur Schweiz. Sei es durch den Titel, den Komponisten oder den Arrangeur. Zum Geburtstag schufen die Dorfspatzen auch eine neue vielseitig verwendbare Bekleidung an. Mit den königsblauen Westons und Gilets  wurde auch der farbliche Bezug zum Heimatkanton Zug geschaffen.

 

 

 
Ab Mai 2011 spielen die Dorfspatzen unter der Leitung von Markus Steimen. Der junge Trompeter und Dirigent studierte Blasorchesterdirektion und spielte im Repräsentationsorchester der Schweizer Armee. Er ist musikalisch äusserst vielseitig mag Unterhaltungsmusik in ihren verschiedensten Ausprägungen (Blaskapellen, Big Bands, Combos, Ensembles), aber auch die ernste Musik findet Platz in seinem Schaffen.

AKTUELLES

Die Formation besteht aus einem Dirigenten, 15 Bläserinnen und Bläsern, einem Sänger, einem Schlagzeuger, einem kleinen Team für den Bühnenaufbau und einem Tontechniker. Letzterer sorgt dafür, dass der typische Dorfspatzen-Sound ausgewogen in die Ohren der Zuhörer gelangt. Die Blaskapelle verfügt über kabellose Mikrofone, welche die optimale Beweglichkeit bei Show-Einlagen auf der Bühne ermöglichen.

 

Die Dorfspatzen Oberägeri verzeichnen jährlich rund 10 - 15 Auftritte. Die Darbietungen finden im Rahmen von Firmen- und Vereinsanlässen, öffentlichen Konzerten, Radio- und Fernsehsendungen, persönlichen Feiern und Veranstaltungen aller Art statt. Die Musikantinnen und Musikanten treffen sich in der Regel wöchent­lich einmal zur Probe. Im Hinblick auf die Teilnahme an Wettbewerben sind zusätzli­che Proben keine Seltenheit.

 

Die bewährten Erfolgsfaktoren Vielseitigkeit, Qualität, Kameradschaft und Offenheit für Neues bilden auch unter der Direktion von Markus Steimen das Fundament für den weiteren erfolgreichen Fortbestand der Formation.

 

Die Dorfspatzen Oberägeri empfehlen sich als vielseitige Unterhaltungs-Blas­kapelle für Gala-Konzerte, Unterhaltungsabende, musikalische Darbietungen im Rahmen von Firmen- und Vereinsanlässen, öffentlichen Veranstaltungen, persönlichen Feiern und anderen Events.

REFERENZLISTE DORFSPATZEN OBERÄGERI

Radio- und TV-Auftritte (Radio DRS 1 und Musikwelle / Radio Eviva, Fernsehen SF 1)

 

Hafenkonzerte "Gruss vom Bodensee"

 

1978, 1980, 1981, 1983, 1984, 1985, 1991, 1997, 2005, 2006, 2009, 2012

 

Diverse Radio- und TV-Auftritte

 

Jistige bitte, Fyrabig, Gala für Stadt und Land, Bodeständigi Choscht,

Direkt us .., Silvestersendung, Öisi Musig, Bodensee-Hafenkonzerte,

Musikanten-Hitparade, Musigplausch, Hopp de Bäse, Zoogä-n-am Boogä, Fensterplatz, Schwiizermusik

 

 

 

Konzerttourneen

 

Folklore-Kreuzfahrten: 1981 Mittelmeer, 1987 Mittelmeer, 1991 Karibik, 1995 Karibik, 2004 Mittelmeer (30. Folklorekreuzfahrt)

 

1998 Japan: Mitwirkung am internationalen Folklore-Festival in Utashinai (Hokkaido) und weitere  Konzerte mit japanischen Folklore-Ensembles

 

 

Wettbewerbe

               

Grand Prix des volkstümlichen Schlagers

 

Ø  1986 Internationales Finale in Wien

Ø  1987 Internationales Finale in Dortmund

Ø  1988/89/97 unter den 15 Schweizer Finalisten

 

                       

Schweizerisches Blaskapellentreffen

 

Wettbewerbsteilnahme jeweils mit Prädikat "vorzüglich" bewertet: 1976, 1980, 1982, 1984, 1986,1988, 1990, 1992, 1994, 1996, 1998, 2000, 2002

 

2004 1. Rang in der Kategorie "vollständige Besetzung"

2006 2. Rang in der Kategorie vollständige Besetzung

2008 3. Rang in der Kategorie vollständige Besetzung

2010 2. Rang in der Kategorie vollständige Besetzung

2012 2. Rang in der Kategorie vollständige Besetzung

 

Qualifikation Wettbewerb "Blaskapelle des Jahres": 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004,2006

Qualifikation Radiowettbewerb Beliebteste Blaskapelle des Jahre : 2008, 2009, 2011, 2013

 

1. Rang im Show-Wettbewerb mit Publikumsjury: 1996, 1998, 2000

2. Rang im Show-Wettbewerb mit Publikumsjury: 2002, 2004

 

Wettbewerb "Blaskapelle des Jahres" von ISB und Radio DRS

1994 1. Rang, Bern/BE / 1996 4. Rang, Luzern/LU / 1998 1. Rang, Luzern/LU / 2000 6. Rang, Ettiswil/LU / 2002 3. Rang, Ettiswil/LU / 2004 3. Rang, Stein/AG / 2006 6. Rang, Wauwil/LU

Wettbewerb "Beliebteste Blaskapelle des Jahres" von ISB und Radio DRS Musikwelle

 

Ø  2009 Hergiswil/NW

Ø  2011 Oensingen/SO

Ø  2013 Bischofszell/TG

 

 

Internationale Wettbewerbe

 

Ø  1983 Internationaler Blasmusikwettstreit in Lörrach, 2. Rang

Ø  1992 Internationales Musikfestival in Beringe/NL

Ø  2000 Internationaler Wettbewerb um "das goldene Flügelhorn" in Hodonin/Tschechien 7. Rang und damit ein Platz innerhalb der goldenen Zone, 1. Rang bei Publikumswertung mit Spezialpreis der Stadt Hodonin CZ

Ø  2005 Europäische Meisterschaften der Böhmisch-Mährischen Blasmusik in Sonthofen/Allgäu: 6. Rang in der Oberstufe

Ø  2007 Internationaler Show-Wettbewerb für Blasmusikkapellen Bendern-Gamprin / FL 2. Rang

 

Stand: 14.05.2013

Dokumappe Dorfspatzen Oberägeri